Eine Kulturinitiative

der Volksbühne Kiel e. V.

Kinder und Familien ins Theater !

Die gemeinnützige Initiative „Kinder und Familien ins Theater“ der Volksbühne Kiel will Kindern und Jugendlichen aus benachteiligten Familien Zugang zu Theater, Kultur und Musik ermöglichen. Bisher gingen tausende Kinder aus Kindertagesstätten, Schulen, Sozial- und Kultureinrichtungen in die Kinder- und Jugendaufführungen. Finanziert wird das Projekt durch Spenden der Mitglieder. Jetzt können wir gern neue Zuwendungen brauchen. Steuerlich absetzbare Spendenbescheinigungen werden zugestellt.

Spendenkonto:

Volksbühne Kiel e. V., Kinder und Familien ins Theater

IBAN: DE57 5206 0410 0106 4144 78

BIC: GENODEF1EK1 (Evangelische Bank)

Spenden können steuerlich abgesetzt werden. Eine Spendenbescheinigung wird nach Eingang des Geldes direkt zugesandt.

Foto: Sie profitierten von der Kulturinitiative „Kinder und Familien ins Theater“: Jungen und Mädchen aus dem Gaardener Kinderhaus Mühlenteich.

 

„Und haben alle zusammen gesungen. Das war schön.“

Hier nun ein Dank der Volksbühne Kiel an die Mitglieder, die durch Spenden das Projekt „Kinder und Familien ins Theater“ unterstützen. Über 3.500 Kindern und Jugendlichen wurde so der Besuch des Theaters ermöglicht. Unterstützt wurde diese Aktion durch die pädagogische Mitarbeit der Kindertagesstätten. Das ist ein kleiner, aber konkreter Beitrag, um Kultur und Bildung zu fördern. Die Volksbühne Kiel bekommt regelmäßig positive Rückmeldungen aus den teilnehmenden Einrichtungen, Zeichnungen, Bastelarbeiten und vieles mehr.

 

Als kleines Beispiel veröffentlichen wir das Dankeschön der Kindertageseinrichtung Mosaik, die sich auch intensiv um die Betreuung von Kindern aus Flüchtlingsfamilien kümmert.  Der Text folgt im Wortlaut (leicht eingekürzt):

Es war für viele Kinder der Kindertageseinrichtung Mosaik aus Gaarden ganz besonders aufregend. Mit ihrem Projekt „Kinder und Familien ins Theater“ ermöglichte die Volksbühne Kiel ihnen ein besonderes Erlebnis. 50 Kinder hatten das große Glück, das Weihnachtsmärchen „Rumpelstilzchen“ in der Niederdeutschen Bühne und „Die Schneekönigin“ in der Oper zu besuchen.

Die Kinder haben sich im Vorfeld intensiv mit beiden Märchen auseinandergesetzt. Unter anderem durch Erzählungen, selbst aufgeführtes Puppentheater und Vorlesen der beiden Märchen. Die Aufregung war deutlich zu spüren, als es endlich soweit war. Besonders die Vorstellung in der Oper sowie das Opernhaus selbst (das Gebäude, die Treppe, die Beleuchtung und auch der Zuschauerraum) hat den Kindern sehr imponiert.

Das Licht ging aus, die Kinder wurden von der Magie des Theaters ergriffen und es herrschte absolute Ruhe. Auch die Kinder, die noch nicht die deutsche Sprache verstehen, wurden in die Welt des Theaters mitgenommen und folgten gespannt dem Stück. Hier einige Zitate aus Kindermund:

 

Foto: Kindertageseinrichtung Mosaik

Kaan: „Wenn man ins Theater geht, dann freut man sich, das macht Freude.“

Emirhan: „Das Schönste waren die Bäume, weil die waren so böse“.

Arda: „Ich hab da oben geguckt nach unten. Unten waren viele Menschen. Ich hab geklatscht, weil das gut war!“

Daria: „Und als das Theater zu Ende war, weil Kai den Spiegel gebrochen hat und die Schneekönigin hat gesagt `Oh nein, bitte nicht, ich schwitze‘ und dann ist das eigentlich zu Ende gegangen. Und dann haben alle zusammen gesungen. Das war schön.“

 

Es war für unsere Kinder ein ganz besonderes Ereignis und für uns Erzieherinnen gibt es keinen schöneren Lohn, als die Freude und staunenden Blicke eines Kindes.

 

 

Leuchtende Kinderaugen als Dank

Foto: Susanne Cellmer

Die Kulturinitiative „Kinder und Familien ins Theater“ geht weiter. Sie will Kindern und Jugendlichen aus benachteiligten Familien und ihren Freunden und Angehörigen den Zugang zu Theater, Kultur und Musik ermöglichen. Die Volksbühne arbeitet dabei mit Kindertagesstätten, Schulen, Sozial- und Kultureinrichtungen sowie Arbeitsloseninitiativen in sozialen Brennpunkten zusammen. Durch Ihre Zuwendungen können Sie die Initiative unterstützen.

Immer mehr Mitglieder entscheiden sich übrigens bei Familienfeiern dafür, auf Geschenke zu verzichten und ihren Gästen zu empfehlen, eine Spende für „Kinder und Familien ins Theater“ zu leisten. Seit Beginn der Aktion im Jahr 2009 sind über 2.500 Kinder auf diese Weise ins Theater gegangen.

In diesem Jahr gehen wir mit zwei Kindergartengruppen aus Gaarden ins Weihnachtsmärchen. Außerdem gibt es mit Unterstützung der Niederdeutschen Bühne eine Benefizveranstaltung für Familien im Weihnachtsmärchen „Schneeweißchen und Rosenrot“. Mit großem Erfolg wurde auch die Theaterarbeit der Sozialkirche gefördert.

 

Kinder lernen Kreativität

Mit 6 Grundkursen, die innerhalb eines Jahres frei gewählt werden können, erwerben Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren an der Schule für Schauspiel den Schauspielpass. Jetzt wird die Aktion, die von der Volksbühnen-Initiative „Kinder ins Theater" unterstützt wird, fortgesetzt.

Die Kurse für Kinder werden von den Dozenten der Schauspielschule geleitet. Zum spielerischen Lehrprogramm gehören Interaktions- und Improvisationsübungen, Rollen- und Ensemblespiel, Atem- und Sprechübungen, Tanz und Ballett sowie Bühnenkampf und Körpertraining.

Die Kurse finden außer im Juli, August und Dezember jeweils am 4. Sonnabend von 10 Uhr bis 13 Uhr statt, dazu Zusatzkurse am Nachmittag von 14 Uhr bis 17 Uhr. Die Kinder können zu jeder Zeit einsteigen und ihr individuelles Kursprogramm bestimmen.

Der Grundkurs kostet insgesamt 99 € und beinhaltet für 3 Personen (3 Kinder oder alternativ 1 Erwachsener und 2 Kinder) Gutscheine für Theaterbesuche im Theater im Werftpark, im Schauspielhaus oder der Oper Kiel. Mehr Auskünfte erteilt die Schule für Schauspiel, ein staatlich genehmigte, öffentlich geförderte Ausbildungsstätte für Schauspiel und Medien, Poppenkamp 2, 24145 Kiel, Tel. 0431/714151 oder das Internet unter www.schule-fuer-schauspiel.de.

Die Volksbühne Kiel e. V. ist Sponsor der Schule für Schauspiel.

 

Früh übt sich: Kinder und Familien ins Theater

Vier Kindergartengruppen und ihre Betreuerinnen aus dem Kinderhaus Mühlenteich in Gaarden besuchten im Dezember auf Einladung der Volksbühne die Weihnachtsrevue „Ihr Kinderlein kommet“ im Theater Die Komödianten. Danach hatten die Mädchen und Jungen im Alter von 3 bis 6 Jahren die Gelegenheit, in adventlicher Stimmung mit den Schauspielerinnen und Schauspielern zu plaudern.

Ermöglicht wurde dieser Theaterspaß durch die Kulturinitiative „Kinder und Familien ins Theater“. Mitglieder und Freunde der Volksbühne füllen seit 2008 das Spendenkonto immer wieder mit kleineren und größeren Beträgen. Manche verzichten auf Geschenke bei privaten Familienfeiern und bitten stattdessen ihre Gäste, die Theaterinitiative zu unterstützen.

Gefördert werden vor allem Kindertagesstätten und Schulen aus sozialen Brennpunkten. Außerdem ist erwünscht, dass der Theaterbesuch im Kindergarten oder im Unterricht pädagogisch begleitet wird, wie es beispielsweise das Kinderhaus Mühlenteich der Arbeiterwohlfahrt und die Fridtjof-Nansen-Schule in vorbildlicher Weise tun.

Die kleineren Kinder besuchen regelmäßig die Weihnachtsmärchen. Für Heranwachsende gab es bisher Besuche in der „West Side Story“ im Opernhaus und „Linie 1“ im Schauspielhaus. Unterstützt wird zudem der Schauspielpass für Jugendliche der Schule für Schauspiel.

Für Gerd Müller, Vorsitzender der Volksbühne Kiel e. V., ist die Kulturinitiative „Kinder und Familien ins Theater“ ein „kleiner, aber wichtiger Beitrag, um jungen Menschen ganz früh einen ersten Zugang zu Kultur und Bildung zu vermitteln“.

 

Kinder und Familien ins Theater

 

Eine Gruppe des Mädchenprojektes Mettenhof besucht  die Vorstellung  (Sekretärinnen)  am 03.10.2011 im Kieler Opernhaus.

Die gemeinnützige Initiative „Kinder und Familien ins Theater“ der Volksbühne Kiel will Kindern und Jugendlichen aus benachteiligten Familien im Alter von 4 bis 18 Jahren den Zugang zu Theater, Kultur und Musik ermöglichen. Die Volksbühne arbeitet dabei mit Kindertagesstätten und Schulen in sozialen Brennpunkten zusammen.

Gruppen des evangelischen Kindergartens in Friedrichsort und des AWO-Kinderhauses Mühlenteich in Gaarden besuchten das Weihnachtsmärchen „Das Dschungelbuch“ im Kieler Opernhaus. Sie können auch mit den Schauspielern sprechen und einen Blick hinter die Kulissen werfen. Außerdem besuchten Mädchen im Alter von 14 bis 16 Jahren aus dem Jugendbüro Mettenhof die „Sekretärinnen“ im Opernhaus.

Durch Ihre Zuwendungen können Sie die Initiative unterstützen. Alle Verwaltungskosten übernimmt die Volksbühne. Einzelspenden oder gesammeltes Geld aus Vereins- und Familienfesten sind immer willkommen. Spendenbescheinigungen werden nach Eingang des Geldes direkt zugestellt.

Spenden für „Kinder und Familien ins Theater“:

Evangelische Bank
BIC: GENODEF1EK1
IBAN: DE57 5206 0410 0106 4144 78
Stichwort: „Kinder und Familien ins Theater“

 

 

"The Road Poets" und Sozialkirche

Mit einem Konzert der „Road Poets“ am Sonntag, 5. Mai 2013, in der Sozialkirche in Gaarden, Stoschstraße 54, begann die die Zusammenarbeit der Volksbühne Kiel mit der Sozialkirche. Ziel ist es, Arbeitslosen und Harz IV-Empfängern den Besuch in den Theatern zu ermöglichen und Schwellenängste abzubauen. Der Eintritt war frei; von denen, die es bezahlen können, wurde eine Spende für „Kinder ins Theater“ erbeten.

RoadPoetsSozialkirche

TheRoadPoets

 

Theaterzauber für über 400 Kinder

Über 400 Kinder aus verschiedenen Stadtteilen Kiels besuchten am 28. November 2012 auf Einladung der Volksbühne Kiel e. V. das Weihnachtsmärchen „Aladin und die Wunderlampe“ im Kieler Opernhaus. Die Vorstellung verzauberte die Kinder, von denen die meisten vorher noch nie im Theater waren. Rudi Hindenburg als Aladin hat sich schnell in die Herzen der Mädchen und Jungen gespielt.

Finanziert wurde dieses Erlebnis durch Spenden von Mitgliedern und Freunden der Volksbühne, die mit der gemeinnützigen Initiative „Kinder und Familien ins Theater“ den Zugang zu Theater, Kultur und Musik ermöglichen wollen. Pädagogisch wird das Projekt durch die teilnehmenden Kindertagesstätten und Schulen und die Theaterpädagogik des Theaters Kiel begleitet.

Wer „Kinder und Familien ins Theater“ unterstützen will, hier die Kontodaten: EDG-Bank, Konto: 10105937, BLZ: 210 602 37. Die Aktion ist gemeinnützig. Alle Spender erhalten eine Spendenbescheinigung.

AladinFoto1

AladinFoto2

AladinFoto5

P1120057

P1120044

P1120049

P1120054