Spielzeit 2016/2017

Der neue Spielplan

Das Programm von Oper, Schauspiel und Ballett sowie die Termine der Konzerte

Generalintendant Daniel Karasek hat mit seinem Team den Spielplan für die Saison 2016/2017 vorgestellt. Die Bandbreite ist groß. Populäre Opern, Ballette und Schauspiele gehören dazu.

Im Opernhaus werden Opern von Verdi, Rossini, Meyerbeer und Leclair gespielt, der Wagner-Zyklus wird mit „Siegfried“ fortgeschrieben und auch das Musical „Evita“ von Andrew Lloyd Webber steht auf dem Programm. Im Schauspielhaus werden unter anderem Stücke von William Shakespeare, Tennessee Williams, Jean-Paul Sartre und Dea Loher zu sehen sein.

Inoffiziell eröffnet wird die Spielzeit am Samstag, 3. September 2016, mit der Volksbühnengala – diesmal wieder im Kieler Schloss – eröffnet.

Oper Kiel

Die Hugenotten

- in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln -

Giacomo Meyerbeers Oper über den Religionskonflikt zwischen den protestantischen Hugenotten und den herrschenden Katholiken 1572 in Frankreich, verknüpft mit einer konfessionsüberschreitenden Liebesgeschichte.

Ab 24. September 2016

 

 Rigoletto

- in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln –

In Giuseppe Verdis Oper treibt der Hofnarr Rigoletto den Herzog von Mantua zu immer rücksichtsloserem Verhalten, sperrt aber seine Tochter Gilda in überbesorgter Angst ein, um sie vor den Avancen des Grafen zu schützen.

Ab 9. Oktober 2016

 

Evita

- in deutscher Sprache -

Andrew Lloyd Webbers Musical über die argentinische Nationalheldin „Evita“ alias María Eva Duarte de Perón, die junge Schauspielerin aus einfachen Verhältnissen, die zur First Lady Argentiniens wurde.

Ab 10. Dezember 2016

 

Die Reise nach Reims

- in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln –

In Gioachino Rossinis Oper versucht eine Gruppe von Gästen zum Krönungsort Reims zu gelangen. Verschiedene Nationen und Temperamente treffen aufeinander. Ein eigens hergestellter Comicfilm korrespondiert mit dem Bühnengeschehen. Ausstattung: Alfredo Troisi.

Ab 28. Januar 2017

 

Siegfried

- mit Übertiteln -

Im dritten Teil von Richard Wagners „Der Ring des Nibelungen“ unterzieht Wotan Siegfried der ultimativen „Feuerprobe“. Siegfried besteht die Probe und der Weg zu Brünnhilde steht ihm frei.

Ab 11. März 2017

 

Scylla und Glaucus

– in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln –

Barockoper von Jean-Marie Leclair: Maßlose Eifersucht quält die Zauberin Circe, denn der von ihr auserwählte Meeresgott Glaukos liebt nicht sie, sondern die Nymphe Skylla, die ihn wiederum verschmäht. Tanzlegende Lucinda Childs führt Regie.

Ab 6. Mai 2017


Wiederaufnahmen:

Spatz und Engel

Daniel Große Boymann/Thomas Kahry: Edith Piaf und Marlene Dietrich – beide verband eine von der Öffentlichkeit bislang kaum beachtete Freundschaft. Überraschungshit des Wiener Burgtheaters mit den unvergesslichen Hits der großen Stars.

Ab 8. Oktober 2016

 

Tosca

Opernkrimi von Giacomo Puccini: Der Maler Cavaradossi gelangt in die Klauen des sadistischen Polizeichefs Scarpia. Sängerin Floria Tosca versucht, ihren Freund zu retten.

Ab 15. Oktober 2016

 

My fair Lady

Erfolgsmusical von Frederick Loewe: Phonetikprofessor Higgins wettet, aus der Blumenhändlerin Eliza Doolittle durch Sprach- und Benimmunterricht eine große Dame machen zu können.

Ab 25. November 2016

 

Das Rheingold

In Richard Wagners Oper kann nur derjenige, der auf die Liebe verzichtet, aus dem Rheingold den Ring schmieden, der ihm maßlose Macht verleihen wird. Alberich geht den Handel ein.

Ab 24. März 2017

 

Die Walküre

Musikalische Höhepunkte verbinden sich in Richard Wagners Oper mit zwei großen Liebesgeschichten: der Liebe eines Geschwisterpaares und der Liebe zwischen Vater und Tochter.

Ab 14. Mai 2017

 

Sekretärinnen

Kult-Liederabend von Franz Wittenbrink: Die Tasten der Schreibmaschinen geben den Rhythmus vor. Und wenn zur Melodie von „I can’t live without you“ Wörter wie „Rückstelltastenregulator“ gesungen werden, ist die Wirkung immens!


Ballett Kiel

Coppélia

Das Ballett von Yaroslav Ivanenko über zum Leben erweckte Puppen und Automaten ist eine leichtfüßige Adaption des Stoffes von E.T.A. Hoffmanns Erzählung „Der Sandmann“. Die Musik von Delibes zeichnet sich durch orchestrale Plastizität und melodische Raffinesse aus.

Ab 5. November 2016

 

 The Boys - Ein Beatles Tanzabend

Choreograf Can Arslan gestaltet einen Tanzabend, in dessen Mittelpunkt die Songs der vier „Pilzköpfe“ John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr stehen.

Ab 8. April 2017

 

 Junge Choreographen

Tänzerinnen und Tänzer des Ballett Kiel präsentieren ihre eigenen Stücke – vom berührenden Solo über intime Pas de Deux bis hin zum dynamischen Gruppentanz ist alles dabei.

Ab 14. Juli 2017, Neue Salzhalle


Wiederaufnahmen:

Dornröschen

Großes Ballett von Peter I. Tschaikowski in einer Interpretation von Yaroslav Ivanenko, der anknüpfend an die klassische Version Elemente anderer bekannter Märchen aufgreift.

Ab 25. September 2016

 

Der Nussknacker

Ballett nach der Musik von Peter I. Tschaikowski: Auf zauberhafte Weise bringt Peter Tschaikowski die Märchenwelt des Nussknackers zum Klingen und macht das innere Erleben Maries hörbar.

Ab 26. Dezember 2016

 

Schwanensee

Im klassischen Ballett nach der Musik von Peter I. Tschaikowski liebt die verzauberte Prinzessin den Märchenprinzen, doch der schwarze Schwan triumphiert gegen das reine Weiß.

Ab 31. Mai 2017


Schauspielhaus Kiel

Das Wintermärchen

William Shakespeares „Das Wintermärchen“ zählt zu den altersweisen Stücken des großen Barden. Es beginnt als Tragödie, führt über die Komödie und endet als Hommage an das Mysterium des Lebens.

Ab 7. Oktober 2016

 

 Die Glasmenage

Familiendrama von Tennessee Williams, in dem sich die in ärmlichen Verhältnissen lebende Amanda Wingfield und ihre beiden erwachsenden Kinder in den 1930er Jahren in St. Louis jeder auf seine Weise in eine andere Welt flüchten.

Ab 21. Oktober 2016

 

 The Full Monty - Ganz oder gar nicht

Mithilfe harten Trainings stellen arbeitslose Stahlarbeiter ihre eigene Strip-Show auf die Beine. Das Kultmusical von Terrence Mc Nally und David Yazbek besticht mit tragikomischen Figuren, witzigen Dialogen und ohrwurmtauglichen Songs

Ab 2. Dezember 2016

 

 Die schmutzigen Hände

Jean-Paul Sartres Stück wirft die Frage auf, ob es überhaupt möglich ist, mit sauberen Händen politisch zu agieren, oder ob sich radikales Handeln und moralische Integrität gegenseitig zwangsläufig ausschließen müssen.

Ab 20. Januar 2017

 

 Kasimir und Karoline

Ödön von Horváths Volksstück verbindet die leichte, poetische Rummelplatzatmosphäre mit scharfer Sozialkritik in Zeiten von Armut und Perspektivlosigkeit.

Ab 3. März 2017

 

 Unschuld

Dea Lohers Stück versammelt eine Gruppe gesellschaftlicher Außenseiter und verbindet ihre Schicksale in kunstvoll-poetischer Weise miteinander. Ein großes Kaleidoskop über Endlichkeit und Scheitern, Hoffnung und Glauben.

Ab 22. April 2017

 

 Drei Mal Leben

Yasmina Rezas turbulente Komödie über einen gutbürgerlichen Paarkampf. Die Besonderheit: Drei mögliche Varianten derselben Grundsituation mit unterschiedlichem Ausgang sind zu erleben.

Ab 2. Juni 2017

 

 Marina 

Ein Werk für den Kinder- u. Jugendchor an der Oper Kiel
Uraufführung von Bernd Wilden


Ab 18. Juni 2017

 

Wiederaufnahme:

Schöne Bescherungen

Die Ensemblekomödie des britischen Autors Alan Ayckbourn lässt ein Familienweihnachten entstehen, das an Komik nicht zu überbieten ist.

Ab 30. Oktober 2016

 


Studio im Schauspielhaus

Am Boden

George Brant: Bei einer ehemaligen Bomberpilotin verschieben sich im Wechsel zwischen Familienalltag und 12-Stunden-Schichten, in denen sie tödliche Kampfdrohnen steuert, allmählich die Grenzen der Wahrnehmung.

Ab 9. Oktober 2016

 

 Ich rufe meine Brüder

Das Stück des Schweden Jonas Hassen Khemiri zeigt in eindringlicher Weise die explosive Mischung aus Terrorgefahr, Angst vor dem Fremden und falschen Vorurteilen.

Ab 22. Januar 2017

 

 Hamsterblut

Uraufführung von Jens Raschke: Eine bittersüße Tragikomödie über eine Gruppe Simulationspatienten, die sich auf die Suche begeben nach ein klein wenig Wärme in Zeiten des zunehmenden Frosts.

Ab 5. März 2017


Weihnachtsmärchen

Aschenputtel

In der kindgerechten und musikalischen Bearbeitung erwacht der Märchenklassiker der Brüder Grimm zu zauberhaftem Bühnenleben. Aschenputtel trifft auf hilfreiche Tauben, ein freundliches Gespenst und lebendige Ritterrüstungen, bevor sie am Ende ihren Traumprinzen in die Arme schließen kann.

Ab 19. November 2016 im Opernhaus

 

Theater im Werftpark

 

Karlsson vom Dach

Nach Astrid Lindgrens berühmtem Kinderbuch: Lillebror erlebt mit seinem Freund Karlsson die verrücktesten Abenteuer (ab 6 Jahren).

Ab 2. Oktober 2016

 

Malala

Ein Stück von Flo Staffelmayr über die Lebensgeschichte der heute achtzehnjährigen Malala Yousafazai, der jüngsten Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten, die sich für die Rechte von Kindern einsetzt (ab 10 Jahren).

Ab 28. Oktober 2016

 

Odyssee

Der syrische Regisseur Anis Hamdoun verknüpft Homers Odyssee, einen der großen Texte der europäischen Literatur, mit Geschichten von Menschen, die heute auf der Flucht sind (ab 12 Jahren).

Ab 20. November 2016

 

Don Quijote

Nach Miguel de Cervantes: Das Mädchen Don Quijote taucht in eine fremde Welt ein, in der aus Windmühlen grimmige Riesen werden und wo die Fantasie das Vertraute in etwas Fremdes verwandelt (ab 3 Jahren).

Ab 27. November 2016

 

Kleiner Wahn

Uraufführung nach Dianne Touchells berührendem Jugendroman: Die Schülerin Rose tut alles, um nicht mehr schwanger zu sein – bis es zur Katastrophe kommt (ab 14 Jahren).

Ab 21. Januar 2017

 

Lost and found - Ein Herz und andere Dinge

Im Stück von Rike Reiniger erleben schon die ganz Kleinen mit ersten Englischkenntnissen eine zweisprachige Geschichte über communication und Freundschaft und üben dabei spielend ihr Englisch (ab 5 Jahren).

Ab 18. Februar 2017

 

Sophie/Clara

Uraufführung von Christoph Busche: Sophie kämpft gegen Hitler. Clara glaubt an den Endsieg. Ein Abend, zwei Stücke über zwei junge Frauen und die Frage, wie sich ein ganzes Volk blenden lassen konnte (ab 12 Jahren).

Ab 25. März 2017

 

Die Schatzinsel

Freilichtspektakel rund um den See im Werftpark nach Robert Louis Stevenson: Mit einer geheimnisvollen Schatzkarte aus der Seekiste des toten Piraten Bill Bones beginnt für den kleinen Jim Hawkins ein großes Abenteuer (ab 8 Jahren).

Ab 1. Juni 2017