Spielzeit 2017/2018

Alle Stücke des Theaters Kiel auf einen Blick

Hier präsentieren wir Ihnen den Spielplan für die Theatersaison 2017/2018. Alle Sparten des Theaters Kiel  sind dabei.

 

Opernhaus Kiel

Fame

Musical nach einer Idee von David DeSilva: Neun junge Frauen und Männer versuchen die Aufnahmeprüfungen an der High School of Performing Arts, New York, zu bestehen. Viel harte Arbeit liegt vor ihnen auf dem Weg zum Ruhm.

Ab 29. September 2017

 

Wilhelm Tell

Gioachino Rossinis Oper über den Anführer der schweizerischen Widerstandsbewegung gegen die österreichische Fremdherrschaft. Der berühmte Schuss auf seinen Sohn, zu dem Tell gezwungen wird, lässt den Aufstand ausbrechen.

Ab 15. Oktober 2017

 

Arabella

Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthals (Libretto) walzerselige Komödie über Aristokraten in Geldnöten, Verkleidung und Verwechslung zur Faschingszeit und die Suche nach der großen Liebe.

Ab 9. Dezember 2017

 

Ein Maskenball

Giuseppe Verdi: Ricardo, Gouverneur von Boston, liebt die Frau seines Freundes Renato. Als dieser von der heimlichen Liebe erfährt, schließt er sich einer Verschwörung an, die auf einem Maskenball ein Attentat auf den Gouverneur plant.

Ab 27. Januar 2018

 

Götterdämmerung

Richard Wagners vierteiliges Bühnenfestspiel „Der Ring des Nibelungen“ mündet in einer Katastrophe. Was wird nach dem Tod von Siegfried und Brünnhilde, nach Feuer und Überschwemmung, nach dem Untergang der Welt Wotans passieren?

Ab 10. März 2018

 

Aleko / Francesca da Rimini

In den beiden Operneinaktern von Sergei Rachmaninow führt enttäuschte Liebe zu Mord aus Eifersucht: Aleko hat sich aus Liebe den Zigeunern angeschlossen. Als seine Geliebte Zemfira sich in einen anderen Mann verliebt, tötet Aleko sie. Das Eifersuchtsdrama „Francesca da Rimini“ ist umrahmt von einem Prolog und einem Epilog in der Hölle.

Ab 28. April 2018

 

Die Aufteilung der Welt

Die Barockoper von Giovanni Legrenzi ist eine vor Einfällen übersprudelnde Götterparodie: Liebesgöttin Venus erscheint im Olymp und zieht nicht nur die Blicke aller männlichen Götter auf sich, sondern auch den Zorn von Göttermutter Juno.

Ab 9. Juni 2018

 

Max und die Käsebande

Ein Werk für den Kinder- und Jugendchor

Musical von Peter Schindler: Im Käsereich von Käsekönig Kurt befürchten die Käsehersteller die Vereinheitlichung des Käseweltmarkts. In ihrer Verzweiflung verbünden sie sich mit der auf Käsediebstahl spezialisierten Käsebande.

Ab 6. April 2018 im Theater im Werftpark

 

Ballett Kiel

 

La Sylphide

Romantisches Ballett von August Bournonville zu Musik von Herman Løvenskiold: James ist fasziniert von der Sylphide, einem Luftgeist. Doch die Hochzeit mit seiner Cousine ist geplant. Als der Geist nur für ihn sichtbar auf dem Hochzeitsfest erscheint, eilt er ihr nach.

Ab 4. November 2017

 

Moving on

Zwei Tanzstücke von Yaroslav Ivanenko: Der erste Teil ist eine Choreografie nach neu komponierter Musik von Antonin Comestaz. Im zweiten Teil lässt sich Yaroslav Ivanenko von Künstlern wie Ray Charles, Louis Armstrong und anderen inspirieren.

Ab 7. April 2018

 

Junge Choreografen

In der Spielzeit 2017/18 werden acht neue Tänzer das Ensemble des Ballett Kiel verstärken. Mit ihren Ideen werden sie die „Jungen Choreografen“ auf vielerlei Art bereichern.

Ab 10. Mai 2018 in der Neuen Salzhalle

 


Schauspielhaus Kiel

 

Die Wildente

Henrik Ibsen: Hjalmar und Gregers waren in Kindertagen allerbeste Freunde. Nun treffen sich die beiden als Erwachsene wieder. Greger meint einem Skandal auf der Spur zu sein, mit dem er Hjalmars Lebens empfindlich ins Wanken bringt.

Ab 22. September 2017

 

Luther

(Uraufführung)

Feridun Zaimoglu / Günter Senkel: Das Stück schließt thematisch an den aktuell erschienenen Luther-Roman „Evangelio“ von Feridun Zaimoglu an. Es spielt 18 Jahre nach Luthers Bibelübersetzung. Als ein sehr heißer Sommer zu Ernteverlust und Wasserknappheit führt, braucht man einen Schuldigen – es kommt zu einem Hexenprozess.

Ab 7. Oktober 2017

 

 Richard III.

William Shakespeare: Richard von Gloucester, Bruder König Edwards IV., hat durch kaltblütige Morde seinem Bruder zur Macht verholfen. Die Rosenkriege sind beendet. Doch Richard ist nicht gemacht für Friedenszeiten. Mit diabolischer Intelligenz und intrigantem Kalkül spielt er sein blutiges Spiel.

Ab 17. November 2017

 

Ab jetzt

Alan Ayckbourns urkomische, rabenschwarze Komödie: Komponist Jerome wird von seiner Frau verlassen. Um den Kontakt zur Tochter wiederzugewinnen, muss er dem Jugendamt eine perfekte Beziehung vorspielen. Weil Jerome aber Single ist, programmiert er einen menschlich aussehenden Kinder-Betreuungs-Roboter auf Geliebte um.

Ab 19. Januar 2018

 

Andorra

Max Frisch: Als Säugling vom Lehrer Can in die eigene Familie aufgenommen, lebt Andri, eigentlich Jude, im Herzen der idyllischen Dorfgemeinschaft und verliebt sich in die Adoptivschwester Barblin. Can gerät in Bedrängnis, als Andri um die Hand seiner Tochter bittet.

 

Die Räuber

Friedrich Schillers Erstlingswerk „Die Räuber“ als Rockoper mit Musik von Marcus Wiebusch & Reimer Bustorff (Kettcar): Die beiden ungleichen Brüder Karl und Franz Moor ringen um das Ansehen ihres Vaters. Tyrannischer Hausherr wird der eine, Räuberhauptmann der andere – das Stück läuft auf ein blutiges Duell ohne Sieger hinaus.

Ab 13. April 2018

 

Die Straße der Ameisen

Roland Schimmelpfennig (deutschsprachige Erstaufführung): Während einer heißen Nacht in einer tropischen Stadt sitzt die Familie beisammen. Ein Paket wird geliefert, auf das sie seit 42 Jahren gewartet haben. Es enthält lauter seltsame Dinge. Und die Nacht nimmt einen immer wundersameren Verlauf.

Ab 1. Juni 2018

 

Studio im Schauspielhaus

 

Kaspar Häuser Meer

Felicia Zeller: Im Jugendamt stehen drei Sozialarbeiterinnen am Rande des Nervenzusammenbruchs. Einen hat es schon erwischt, Kollege Björn ist ausgebrannt: Björn-Out. Er hinterlässt 104 Fälle, die jetzt zusätzlich bearbeitet werden müssen.

Ab 8. Oktober 2017

 

Tom auf dem Lande

Psychothriller von Michel Marc Bouchard: Nach dem Tod seines Liebhabers Guillaumes fährt Tom zu dessen Begräbnis. Guillaumes streng gläubige Mutter Agathe weiß nichts von der Homosexualität ihres Sohnes. Guillaumes älterer Bruder will verhindern, dass seine Mutter die Wahrheit erfährt.

Ab 21. Januar 2018

 

1984

In George Orwells Welt werden die Bürger konstant von Kameras überwacht. Mitten in dieser Diktatur lebt Winston Smith, der sich der totalen Überwachung nicht ausliefern will und für das letzte bisschen Privatsphäre kämpft, das ihm bleibt.

Ab 4. März 2018

 

Theater im Werftpark

 

Krabat

Otfried Preußler: Krabat geht bei einem Müller in die Lehre. Sein Meister kennt viele Zaubersprüche, mit denen die Arbeit leicht von der Hand geht. Doch die schwarze Magie hat ihren Preis. Als einer der anderen Lehrjungen verunglückt, wird Krabat klar, worauf er sich eingelassen hat. (ab 10 Jahren)

Ab 7. Oktober 2017

 

Die Kuh Rosmarie

Andri Beyeler: Rosmarie lebt auf einem Bauernhof und nörgelt ständig an den anderen Tieren herum. Deshalb verfrachtet der Bauer sie in ein Flugzeug nach Afrika. Aber dort ist alles noch viel schlimmer! Lange halten es auch die afrikanischen Tiere nicht mehr mit der Kuh aus. (ab 3 Jahren)

Ab 8. Oktober 2017

 

Baskerville - Sherlock Holmes allererster Fall

Uraufführung von Annika Scheffel nach Sir Arthur Conan Doyle: Jeder kennt den Detektiv Sherlock Holmes und seinen Freund Watson. Aber wer hat schon mal von John Watsons Zwillingsschwester Jamie gehört? Jamies und Johns Mutter ist verschwunden. Zusammen mit ihrem Freund Sherlock gehen die Zwillinge auf die Suche. (ab 6 Jahren)

Ab 25. November 2017

 

Verloren im Packeis

Uraufführung von Christoph Busche: Ernest Shackleton, irischer Polarforscher, will als Erster den antarktischen Kontinent von Küste zu Küste durchqueren. Doch die Endurance bleibt im Packeis stecken und wird schließlich von den Eismassen zerquetscht. Für die Mannschaft beginnt ein verzweifelter Überlebenskampf. (ab 12 Jahren)

Ab 27. Januar 2018

 

Ruf der Wildnis

Tanzstück nach Jack London: In den USA ist der Goldrausch ausgebrochen. Buck führt ein friedliches Leben als Hofhund auf einer Farm in Kalifornien. Doch er wird in den Norden verschleppt. Hier erlebt er die Grausamkeiten der Menschen gegen die Tiere. Buck muss lernen, sich gegenüber den anderen Hunden durchzusetzen. (ab 13 Jahren)

Ab 18. März 2018

 

Der futurologische Kongress

Stanislaw Lem: Ijon Tichy ist Teilnehmer des futurologischen Kongresses in Costricana, als die Revolution ausbricht. Tichy wird in einen Kälteschlaf versetzt und im Jahr 2039 wieder aufgeweckt. Die Menschen leben in einem Zustand dauernden Glücks, den sie Medikamenten verdanken. Doch Tichy misstraut diesen Psychemikalien. (ab 14 Jahren)

Ab 2. Juni 2018